IMG 9767
IMG 9581
DSC 4613

Meine Heimat

Willkommen im schönen Sohren

Markus Bongard

Mit mehr als 3.250 Einwohnern ist Sohren das größte Dorf im Rhein-Hunsrück-Kreis. Die Ortsgemeinde, die in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Hahn liegt, ist auch durch ein ausgebautes Straßennetz sehr gut zu erreichen.

Ich lade Sie herzlich ein, Sohren mit seinen Sehenswürdigkeiten, Freizeitangeboten, Institutionen und seinem Gewerbe näher kennenzulernen. Entdecken und Erleben Sie die lebens- und liebenswerte Gemeinde mitten im schönen Hunsrück!

Ihr Ortsbürgermeister
Markus Bongard

schnell gefunden

Aktuelle Meldungen

Bilder vom Karnevalsumzug mit Party danach finden sie hier...

Karnevalszumug mit Party danach am 13.02.2024Es war wieder schön. Verschiedene Karnevalsveranstaltungen haben in unserer Gemeinde ein fröhliches Publikum gefunden. Die Seniorenfastnacht im katholischen Pfarrheim, die Kinderfastnacht in der Bürgerhalle, der große Karnevalsumzug durch die Hauptstraße und die anschließende Abschlussparty in der Bürgerhalle - volles Programm und gute Unterhaltung.

Bei hervorragenden Wetterverhältnissen fand mit 27 Zugnummern (10 Motivwagen, 17 Fußgruppen) der farbenprächtige Karnevalsumzug statt, der von vielen feiernden Menschen am Straßenrand begeistert begleitet wurde.

Die Abschlussparty gestalteten live auf der Bühne drei Musikvereine und sieben Garde- und Showtanzgruppen. Auf tänzerisch hohem Niveau überzeugten die Gruppen mit ihren neuen Vorführungen und den liebevoll hergerichteten Kostümen die zahlreichen Besucher. Einfach phantastisch - ein großes Spektakel.

Vielen Dank an alle Beteiligten dieser Veranstaltungen.

Markus Bongard, Ortsbürgermeister

In seiner Ansprache hat Ortsbürgermeister Markus Bongard exemplarisch einige wichtige Themen benannt, denen sich die Gemeinde im vergangenen Jahr gewidmet hat und gab einen Ausblick auf das Jahr 2024. Bei dem Neubaugebiet "Weizenacht" sind die Erschließungsarbeiten abgeschlossen. Es sind gut 60 Bauplätze entstanden und zwei Häuser werden bereits gebaut. Das Baugebiet wird mit einem Nahwärmenetz versorgt und es wird eine Anlage für das Seniorenwohnen mit 42 Wohneinheiten entstehen.

Zwei interessante Zweckverbände, an denen die Ortsgemeinde beteiligt ist, entwickeln sich weiter. Der Zweckverband "Gemeinden Flughafen Hahn" (seit dem 01.01.2023) ist ein großes bedeutsames Projekt für die gewerbliche Entwicklung der Region und setzt ein positives Zeichen für die wachsende Zusammenarbeit über die Gemeindegrenzen hinaus. Der Kindergartenzweckverband ist zum 01.01.2024 gegründet worden.

Weiterlesen...

Bilder vom Karnevalsumzug mit Party danach finden sie hier...

Karnevalszumug mit Party danach am 13.02.2024Helau ihr Närrinnen und Narren,

am Veilchendienstag, dem 13.02.2024, werdet Ihr ab 14:11 Uhr wieder einen farbenprächtigen Umzug mit vielen Fuß- und Wagengruppen in Sohren sehen. Erneut ist beim Fastnachtsumzug die Ortsgemeinde Sohren der Veranstalter. Der Umzug wird in der Gartenstraße beginnen und sich durch die Haupt- und Kreuzstraße zur Party in der Bürgerhalle schlängeln.

Für die Party danach konnte der KC Schinderhannes als Veranstalter die besten und die atemberaubendsten Tanzgruppen aus unserer Region und darüber hinaus für einen Auftritt gewinnen. In der karnevalistisch bunt geschmückten Halle werdet Ihr Närrinnen und Narren in altbekannter Art und Weise von unserem DJ-Team "Jay-Pee" aus Koblenz empfangen, die es wieder krachen lassen werden. Auch in diesem Jahr gibt es wieder "lecker Kölsch vom Fass", lustige Musik und fantastische Tanzgruppen.

Weiterlesen...

Brennholzkunden aus der Gemeinde Sohren werden gebeten, ihren ungefähren Mengenbedarf bis zum Mittwoch, dem 14.02.2024, beim Ortsbürgermeister Markus Bongard anzumelden.

Die Preise bleiben unverändert bei 45 €/Raummeter für Buche/Eiche, 40 €/Raummeter für Ahorn/Birke und 30 €/Raummeter für Erle/Nadelholz. Die Vergabe erfolgt dann wie immer nach Ankündigung in den VG-Nachrichten im Laufe des Sommers. Eine verbindliche Zusage bezüglich der gewünschten Menge (Höchstbestellmenge je Haushalt: 5 rm) oder einer bestimmten Holzart kann nicht gegeben werden. Überwiegend handelt es sich im Jahr 2024 jedoch um die Baumarten Birke und Kiefer.

Wichtig: es wird nur in sehr geringem Umfang Laubholz in Form von Buche und Birke anfallen (weniger als 150 rm), um die durch die Rodung stattgefundene Übernutzung etwas zu kompensieren. Alternativ wird in größerem Umfang Kiefer-Brennholz bereit gestellt.

Michael Fischer, Revierförster